Wohngesund, hochdeckend und stumpf-matt

Lehmfarben

 

Lehmfarben gibt es als Trockenpulverfarbe oder fertig angemischte Flüssigfarbe.

Sie sind atmungsaktiv, feuchtigkeitsregulierend und geruchsabsorbierend. Der Inhaltsstoff Tonmineral ist in der Lage Schadstoffe zu binden und schlechte Gerüche zu neutralisieren. Die Fähigkeit, Luftfeuchtigkeit aufnehmen und wieder abgeben zu können, macht Lehmfarbe zum idealen Anstrich im Schlafzimmer. Auch im Bad kann diese Eigenschaft genutzt werden. Da Lehmfarbe aber nur wasch-, aber nicht wasserfest ist, sollte sie nicht im direkten Spritzwasserbereich verwendet werden. Lehmfarben tragen zu einer positiven Wohngesundheit bei.
 
Inhaltsstoffe
Sie sind frei von Lösungsmitteln, Konservierungsstoffen und anderen gesundheitsschädigenden Additiven. Ihren Namen trageb sie auf Grund der sehr fein gemahlenen Tonmehle, die einen wesentlichen Bestandteil der Lehmfarbe ausmachen. Diese Tonmehle, vor allem aber auch Pflanzenstärke, natürliche Zellulose oder pflanzliches Eiweiß wirken in der Lehmfarbe als natürliches Bindemittel.
 
Verarbeitung
Die Verarbeitung gestaltet sich einfach. Rollen mit Walze oder bürsten mit Quast.
 
Optik und Aussehen
Eine optische Besonderheit der Lehmfarben ist ihre stumpf-matte Oberfläche. Lehmfarben geben Räume eine positive und ruhige Atmosphäre.


Kreidezeit, Lehmfarbe
Kreidezeit, Lehmstreichputz
Tierrfino, ipaint Lehmfarbe
Volvox, Lehmfarbe Clenovo
Volvox, Lehmfarbe Espressivo
Volvox, Lehmstreichputz Espressivo
Volvox, Dacapo Lehmstucco